Die Richtige Matratze Bei Rückenschmerzen

 

Vielen Menschen leiden an Rückenschmerzen. Hast du schon einmal versucht eine gute Matratze, welche deine Rückenschmerzen lindert zu finden? Eine der am schwierigsten zu heilenden Schmerzen sind diejenigen, welche durch chronische Leider verursacht werden wie beispielsweise Rückenschmerzen. Millionen von Personen um die Welt haben chronische Probleme mit ihrem Rücken.

Vielen, sei es von Europa bis in nach Amerika, suchen daher der besten Matratze um wenigstens im Schlaf ein wenig Erleichterung von den anhaltenden Schmerzen zu haben. Grund dafür ist dass neben dem empfohlenen chiropraktischen Maßnahmen ein guter Schlafplatz und eine gute Matratze die effektivste Hilfe ist um Rückenschmerzen vorzubeugen und den Bereits vorhandenen Schmerz zu reduzieren.

Die beste Matratze zu finden ist ein heiß diskutiertes Thema, jedoch haben Meinungsumfragen und Schlaf-Forscher genaue Indikatoren herausgefiltert, welche Matratzentypen besser als Andere sind, wenn es zum Thema Schmerzmanagement und Unterstützung des Rückens kommt.

Rückenschmerzen

Was haben chronische Rückenschmerzen mit dem Kauf der richtigen Matratze zu tun?

Man nimmt an dass die Mehrheit von durch Rückenschmerzen verursachten Verletzungen durch berufliche Belastung und Stress oder einer harten oder unebenen Oberfläche, wie beispielsweise einer schlechten Matratzen, oder einer Kombination dieser beiden Zustände zustande kommen kann. Selbst jüngere Leute haben dieses Problem so finden sich Rückenschmerzen unter dem top medizinischen Problemen bei Personen unter 45 Jahren.

Die Meisten Hilfsmittel und Übungen fokussieren sich auf tagtägliche Gewohnheiten, welche den Rücken stärken sollen. Darunter fallen tägliche Übungen zur Stärkung und richtiges Gehen, Sitzen und Stehen zur Entlastung des Rückens. Jedoch finden während des Schlafs viele Prozesse innerhalb unseres Körpers statt, welche unseren Rücken beeinflussen.

Beispielsweise wird während wir schlafen, der Druck, der auf der Wirbelsäule lastet, graduell abgebaut und durch die Wirbel freigegeben. So wird dieser Druch nur im Liegen abgebaut, da während wir Schlafen, im besten Fall, keinerlei Druch auf den obere und unteren Abschnitt des Körpers wirkt. Wohingegen während wir uns tagtäglich bewegen beim Stehen, Sitzen und Gehen immer unsere oberer Rücken auf den unteren drückt. Dadurch wird das Rückenmark fortlaufend beansprucht. So kann eine Person beispielsweise nach dem Schlafen bis zu 2,5 cm beziehungsweise 1 Inch Größer sein. Diese Größenzunahme verringert sich jedoch im Laufe des Tages, da die Gravitationskraft wieder Druck auf unseren Rücken ausübt, aber auch eine schlechte Körperhaltung unsere Wirbelsäule über den Tag komprimiert.

Eine Matratze unterstützt die Wirbelsäule und Muskulatur, während man ruht. Wenn man nun in die einem angenehme Schlafposition gleitet, ist die richtige Ausrichtung und Unterstützung der Matratze sehr wichtig um Schmerzen zu verringern und zu vermeiden.

In diesem Zusammenhang gibt es das bekannte Schmerz und Schlaf-Paradoxon. Auf der einen Seite kann es dazu führen das Schmerz einen irrsinnig müde macht und man schneller einschläft, auf der anderen Seite führt das Paradoxon dazu, dass man wesentlich schlechter schläft, da man Schmerzen hat. Eine gute Matratze bringt dabei viele Vorteile mit sich: Lockerung der Muskulatur, die Schmerzen werden reduziert und bessere Erholung.

 

Welcher Matratzentyp ist der Beste für meinen Rücken?

  Kaltschaum Latex Federkerne
Durchschnittliche Zufriedenheit von Kunden (Online Shops und Amazon) 78% 82% 60%
Unterstützung Gut Sehr Gut Befriedigend
Konformität Sehr Gut Gut Gut
Druckentlastung Sehr Gut Sehr Gut Genügend
Haltbarkeit Gut Gut Gut
Verfügbarkeit Gut Sehr Gut Sehr Gut
Preis Gut Befriedigend Befriedigend

 

Liegen auf einer ausgeleierten Matratze, welche keine gute Unterstützung und eine zu weiche Oberfläche bietet kann dazu führen, dass die Wirbelsäule in keiner guten Position gelagert wird. Kaltschaum- und Latexmatratzen aus guter Qualität haben die höchsten Bewertungen für Schmerzlinderung und Unterstützung des Rückens, Federkernmatratzen schneiden schlechter in Bewertungen ab. Gesamte-Betten, welche dünne eingebaute Matratzen, aber oftmals günstig sind, haben weiters weniger gute Langzeit Bewertungen, wenn es zu konkreten Kriterien  kommt.

Hoch Qualitativ hochwertige Kaltschaummatratzen passen sich dem Körper der Person an. Die Konformität des Materials führt dazu, dass weite Teile des Körpers wie zum Beispiel die Hüften und die Schultern in die Matratze sinken, wohingegen weichere Bereiche des Körpers wie der Nacken oder der Torso auf der oberen Oberfläche liegen.

belastete-und-unbelastete-wirbelsaule

Eine gerade Schlafposition welche von der Person auf natürliche Art und Weise eingenommen wird nimmt den meisten Druck im Allgemeinen vom Rücken. Das erlaubt es der Wirbelsäule sich dem Matratzenmaterial anzupassen und die Wirbeln zu entspannen. Eine Harte Schlaf-Fläche mit schlechter Konformität beziehungsweise wenig Unterstützung zwingt den Körper in eine unnatürliche Schlafposition und verspannte Muskeln können sich nicht vollends entspannen.

Selbstverständlich basiert die ideale Matratze auf den Präferenzen und der jeweiligen Schlaf-Situation des Menschen. Einige Personen haben beispielsweise Kaltschaum- und andere Personen Latexmatratzen lieber. So sind beispielsweise das Material, die Dicke und die Festigkeit abhängig vom Körpergewicht und Schlaf Stil wichtige Faktoren. Es gibt jedoch einige Grundprinzipien, welche helfen die perfekte Matratze für deinen Rücken zu finden.

 

 

Warum sind Kaltschaummatratzen die perfekten Matratzen für einen schlechten Rücken?

Traditionelle Federkernmatratzen sind oftmals flach wie ein Brett. Die unnachgiebigen Federn,  führen dazu, dass die Person keine gleichmäßige Druckverteilung am Körper fühlt. Dies kann bei Seiten- oder Rückenschläfern vorkommen. Starre Oberflächen sind besonders für Rückenschläfer ungeeignet, da sich der Rücken überstreckt und die Kniekehlen nicht richtig unterstützt werden. Dies führt dazu, dass der untere Rücken nicht entspannt und Schmerzen über Verspannungen in den oberen Rücken wandern.

Warum ist das so? Das Gesäß und die oberen Schultern sind die Teile des Körpers die am meisten hervorstehen, so stützt die Ferse auch den oberen Rücken. Für Rückenschläfer heißt das, dass nur drei Punkte, das Gesäß, die Schultern und die Fersen den Rücken stützen. Jedoch ist die Lendengegend gewölbt und die flache Liege-Oberfläche mit einem höheren Härtegrad hinterlässt einen spürbaren Raum zwischen dem unteren Rücken und den Schultern.

Härtegrade wie H2 und H3 und Matratzen Kaltschaum oder Latexmatratzen sind wesentlich angenehmer da diese weite Teile des Körpers in die Matratze einsinken lassen und Unterstützung für den Rücken bieten..

Personen welche Rückenschläfer sind haben oftmals stärkere Rückenschmerzen da Matratzen,  welche die oben beschriebene Position nicht gut unterstützen Schmerzen verursachen. Dies kann auch dazu führen, dass Schäden im Rückenmark zustandekommen. Mittelharte Kaltschaum- oder Latexmatratze, beispielsweise H2 und H3 Matratzen, helfen den Körper in die Matratze einsinken und so ausreichend Unterstützung zu geben und zu entspannen. Die Hüften und Schultern sind gepolstert, während der untere Rücken vollständig unterstützt wird und relaxen kann.

 

Warum sind Kaltschaummatratzen eine großartige Option?

Studien und Umfragen zeigen, dass mittelharte Kaltschaummatratzen eine perfekte Option darstellen um Rückenschmerzen zu vermeiden. Kaltschaummatratzen passen sich dem gesamten Körper ohne Lücken zu hinterlassen an, wohingegen Federkernmatratzen den Rücken überstrecken. Weiters lassen mittelharte Matratze die Wirbelsäule in einer natürlichen Position rasten.

Unsere Untersuchungen zeigen das Badenia Matratzen eine gute erste Wahl für mittelharte Kaltschaummatratzen sind. Badenia verwendet hochqualitative Materialien und hat einen guten Kunden-Support. So ist beispielsweise die irisette Lotus eine qualitativ hochwertige Matratze um Rückenschmerzen zu vermeiden.

 

Was ist der beste Härtegrad um Rückenschmerzen zu vermeiden weich, mittel oder hart?

haertegrad-von-matratzen

Vielleicht ist keiner diese Härtegrade geeignet oder eine Kombination aus Beiden? Viele haben lange geglaubt dass es härtere Härtegrade besser für Personen sind die Rückenschmerzen haben. Jedoch hat eine Studie, welche in Spanien im Jahre 2009 durchgeführt wurde an 313 Erwachsenen Individuen gezeigt, dass Schläfer weniger Rückenschmerzen bei mittleren Härtegraden haben.

Generell sind Härtegrade wie H2 oder H3, besser für Personen mit Rückenschmerzen, insbesondere für Rückenschläfer.

Dieses Faktum wurde lange debattiert zwischen Orthopäden und Chiropraktiker. Orthopäden empfehlen harte Matratzen, wären Chiropraktiker mittelharte und weiche Matratzen empfehlen. Die oben angeführte Studie hat gezeigt dass die Mehrheit der Chiropraktiker offensichtlich richtig lag. Seit der oben genannten Studie haben weitere Schlaf-Forscher aufgezeigt, dass weiche bis mittelharte Matratzen besser für Personen mit Rückenschmerzen sind.

Generell sind jedoch harte Matratzen besser für Leute welche einerseits Rückenschmerzen haben, aber zusätzlich auch lieber am Rücken schlafen. Sollte man jedoch schon einen akuten Fall von Rückenschmerzen haben, ist es besser den Schmerz erstmals ausheilen zu lassen und eine weiche Matratze zu verwenden. Für Seitenschläfer ist im generellen ein mittlerer Härtegrad zu bevorzugen, da dieser besseren Halt für die Hüften und Schultern bietet.

Kann ein Matratzenbezug helfen?

Matratzenauflage 140x200 aus Kaltschaum mit Bezug von ARBD

Matratzenauflage 140×200 cm aus Kaltschaum mit Bezug von ARBD

Viele Chiropraktiker glauben, dass Persoen welche Rückenschmerzen haben und keine Kaltschaummatratze besitzen oder ein zu weiches Bett, es das Beste ist einen Matratzenbezug welcher 3 bis 7 cm dick ist auf die Matratze zulegen. Selbstverständlich vorest sichergestellt  sein, dass die Matratze keine Kuhlen gebildet hat. Kuhlen können durch den Bezug durchdrücken und somit verliert der Topper seinen Effekt.

Während eine Matratzenauflage Komfort und zusätzliche Unterstützung bis zu einem gewissen Grad des Rückens bietet, gibt diese der Person nicht den Vorteil einer Kaltschaum- oder Latexmatratze, welche den Rücken optimal und vor allem Ganzheitlich unterstützt. Gute Matratze bieten neben Unterstützung des Rückens auch das Verhindern von Schimmel oder Staub und sind langlebig. Die Atmungsaktivität und der Komfort-Vorteil von Memory-Schaum macht es insgesamt eine gute Wahl für Personen sich eine Matratze zuzulegen als bloß einen Bezug.

Eine Matratze ist hoch genug um den Körper einer Person an den richtigen Stellen zu stützen, wohingegen ein circa 3 bis 7 cm höher Matratzenbezug diese Unterstützung nicht in diesem Ausmaß bieten kann.

Hochqualitative Kaltschaummatratzen oder Latexmatratzen sind besonders für Allergiker geeignet das heißt, dass es weniger wahrscheinlich ist das allergische Reaktionen durch die Matratze ausgelöst werden können. Vor allem die Öko Tex zertifizierung ist bei vielen Matratzen ein Standard geworden. Sofern eine Kaltschaummatratze nicht ausreicht, verringern Latexmatratzen für sehr sensible Menschen Hautreizungen, da diese aus noch strenger geprüften Materialien hergestellt werden.

 

Die große Frage ist also mit welcher Matratze habe ich die besten Chancen meine Rückenschmerzen einzudämmen?

Kaltschaummatratzen welche einem mittleren bis starken Härtegrad entsprechen passen sich dem Körper optimal an und reduzieren Rückenschmerzen. Im Schlaf kann sich der Körper optimal ausruhen. Viscoschaummatratzen schneiden in unseren Bewertungen besonders gut ab da diese sehr beständig sind, jedoch sollte man Faktoren wie beispielsweise das Preis-Leistungsverhältnis auch in den Kauf einer Matratze mit einbeziehen.

 

Bestseller-Matratzen auf Amazon

Bestseller Nr. 1
Bodyguard Anti-Kartell-Matratze - Testsieger Stiftung Warentest (H3 mittelfest, 90x200 cm, 2in1 Liegehärten H3&H4, Bezug waschbar bis 60 Grad, OEKO-TEX® 100, Ergonomiemodule, Stiftung Warentest 07/2015)
  • BODYGUARD® Wohlfühlgarantie: 100 Nächte probeschlafen = 100% Zufriedenheit oder Geld zurück, ohne wenn und aber!
  • 7-Zonen-Matratzenkern aus QXSchaum® (hochelastischem Polyurethanschaum)
  • Schulterkomfortzone für ergonomisch richtigen Liegekomfort. Einfaches Anpassen der Liegehärte durch Wenden der Matratze.
  • Schadstoffgeprüfte Qualität nach OEKO-TEX® Standard 100 Produktklasse 1 (Textilien und textile Spielwaren für Babys) inkl. Bezug mit 4 Wendeschlaufen und 4-seitigem Reißverschluss, abnehmbar und bis 60 Grad waschbar
AngebotBestseller Nr. 2
PROCAVE wasserdichter Matratzenschoner - wasserundurchlässige Matratzenauflage - Made in Germany - atmungsaktiv in verschiedenen Größen 90x200cm
  • ❤️ SICHER: Wasser-, urin- und blutundurchlässig - der wasserdichte Matratzenbezug für die Oberseite der Matratze: Mit einer atmungsaktiven PU-Folie laminiert hält die Schonerdecke jegliche Flüssigkeiten ab. Qualität von PROCAVE aus Deutschland
  • ❤️ OPTIMALER HALT: Bettauflage mit 4 Elastische Übereck-Gummibändern sorgen dafür, dass der maßgeschneiderte Matratzen-Schoner beim Schlafen nicht verrutscht. wasserundurchlässige Matratzenspannauflage für alle Matratzentypen.
  • ❤️ HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND: Atmungsaktives Molton-Gewebe: die Waterproof-Schonerdecke aus weicher Baumwolle ist im Winter wie Sommer einsetzbar - Molton Betteinlage mit Nässeschutzfunktion. Auch für Topper, Matratzentopper oder über Ihr Unterbett.
  • ❤️ EFFEKTIVER MILBENSCHUTZ: Matratzen-Schonbezug beugt als zusätzliche Schicht gleichzeitig Milben und damit einhergehende Allergene vor. Ideal auch bei Inkontinenz als Inkontinenz-Auflage - Matratzenschoner wasserdicht
  • ❤️ LANGLEBIGES QUALITÄTSPRODUKT: Matratzen-Auflage ist waschmaschinenfest und trocknergeeignet, ideal bei Bettnässen. Die Benutzung erfolgt in Kombination mit einem Bettlaken oder Spannbettlaken. wasserdichter Matratzenmolton

Leave a Reply